Verdichterräder auswuchten

VERDICHTERRÄDER ALS EINZELTEIL AUSWUCHTEN - WARUM IST HÖCHSTE PRÄZISION SO WICHTIG?

Verdichterräder werden immer häufiger eingesetzt - die klassische Anwendung ist die Ansaugseite von Turboladern. Wir sind in den letzten Jahren in einer wachsenden Anzahl Projekten rund um neue Anwendungen hinzugezogen worden, die wichtigsten: Wasserstoffkompressoren, Wasserstoffumlaufpumpen, elektrische PKW-Verdichter und Kompressoren für Druckluft bis hin zu den klassischen 8 bar in mehrstufigen Anlagen. Das Ziel des Einsatzes solcher Verdichterräder: Die im Vergleich zu mechanischen Kompressoren geringe Komplexität bei gleichzeitig hoher Leistung, guter Effizienz und geringem Wartungsaufwand.

Um diese überlegenen Eigenschaften der Verdichterräder nutzen zu können, ist eine möglichst hohe Drehzahl erforderlich. Größere Langsamläufer haben Einsatzdrehzahlen von 60.000 - 100.000 U/min, einige der Verdichter werden bei über 300.000 U/min betrieben. Sind alle geometrischen und mechanischen Aufgabenstellungen gelöst, ist im letzten Fertigungsschritt die Unwucht des Bauteils entscheidend.

Ob das Verdichterrad gefräst oder gegossen wird, selbst bei präziser Fertigung entsteht eine Unwucht. Diese Unwucht mag bei präzise gefrästen Verdichterrädern mit rechnerischen Vergleichsexzentrizitäten von z.B. 1 µm klein erscheinen, hat durch die hohen Drehzahlen allerdings eine entscheidende Wirkung. In unserem Auswuchtguide finden Sie die Formeln hierfür. Die hohe Drehzahl macht für geringe Kräfte überproportional gute Wuchtungen erforderlich.

An den Verdichtern, ob Turbos oder elektrische Kompressoren, wird nach der Montage noch eine Betriebswuchtung durchgeführt und damit die Montageeinflüsse ausgeglichen. Gerade die gute Wuchtung des Verdichterrads als Einzelteil ermöglicht diese Betriebsauswuchtung bei voller Drehzahl - die Welle oder die Lagerung wird ansonsten überlastet.

pmb-bobertag-auswuchttechnik-auswuchten-verdichterrad

PMB Auswuchtmaschinen für Verdichterräder

PMB ist mit seiner Auswuchtkompetenz an der Entwicklung neuer Prototypen beteiligt. Wir sind Experten von der Prototypenwuchtung über die Einstellung von exakten Unwuchtkonfigurationen für Grenzmuster bis zur Serienwuchtung von Verdichterrädern. Mehrere Hersteller von Verdichtern und Turboladern nutzen unsere Auswuchtmaschinen und Lohnwuchtung in der QS, Entwicklung und Serienproduktion.

Grundsätzlich sind unsere Universalwuchtmaschinen CAROBA®Balancer OnDesk 500 und Universal 500 durch Ihren modularen Aufbau, unterschiedliche Antriebskonzepte (DC Motoren, Servoantriebe und Luftantriebe) und die hohe Präzision auch für die Wuchtung von Verdichterrädern auf Hilfswellen geeignet. Der Montageeinfluss durch die Hilfswelle wird dann durch das Umschlagverfahren ausgeglichen. Genauer, schneller, komfortabler und damit auch für angelernte Kollegen zuverlässiger ist die Wuchtung auf den PMB Luftlagerdornen. Ob als OnDesk VR Einheit für den Einsatz auf der Werkbank oder als Rüstsatz zur Integration in den Universal oder als individuell angepasste Lösung empfehlen wir bevorzugt unsere Luftlagertechnologie.

PMB Luftlagerdorne für höchste Präzision:
Die bei PMB entwickelten und hergestellten Luftlagerdorne nehmen das Verdichterrad berührungslos auf und ermöglichen durch nahezu ideales Lagerverhalten die bestmögliche Wuchtung. Die Messung von Verdichterrädern auf PMB - Luftlagerdornen liefert unübertroffen genaue und reproduzierbare Ergebnisse. Der Dorn wird genau passend für den axialen Bohrungsdurchmesser des Verdichterrades hergestellt - diese Auflagerung eignet sich daher besonders, wenn mehrere identische Verdichterräder mit hoher Präzision zu wuchten sind. Die kurzfristige Auslegung und Herstellung dieser Luftlagerdorne ist eine Spezialität von PMB, sodass auch die PMB Lohnwuchtung zügig herausragende Wuchtgüten erreicht.

Unsere klare Empfehlung: Sprechen Sie uns auf Ihre Aufgabe an. Wir empfehlen Ihnen eine gute Lösung, die Sie gerne durch unsere Lohnwuchtung in der Praxis erleben können.

Ausgleich der Unwucht

Durch die hohe Drehzahl des Verdichterrades wird die Massenkorrektur meist als subtraktive Korrektur (Masseabtrag) durchgeführt. Schleifen, Bohren und Fräsen haben sich hier durchgesetzt. Je nach Anwendung (Labor, Entwicklung, Serie) erfolgt der Abtrag von Hand, in manuellen oder automatisierten Abtragsstationen.

pmb-bobertag-auswuchttechnik-auswuchten-luftlagerdorn
pmb-bobertag-auswuchttechnik-auswuchten-verdichterrad-turbolader-rumpfgruppe
PMB Bobertag

Auswuchttechnik nach Anwendung

Haben Sie eigene Produkte, die Sie auswuchten möchten oder Fragen zur Auswuchttechnik, senden Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@pmb-bobertag.de oder kontaktieren Sie uns per Telefon unter +49 (0) 631 204015 0

Scroll to Top