Auswuchttechnik im Hightech-Bereich

Die Erfolgsgeschichte der PMB Bobertag

Der Wissenschaftsstandort Kaiserslautern hat in den letzten Jahren zahlreiche Unternehmen beeinflusst. Auch wir legten in der Barbarossastadt den Grundstein für eine imposante Erfolgsgeschichte. In Forschungsprojekten des Lehrstuhls für Feinwerktechnik der technischen Universität Kaiserslautern wurde die erforderliche Laufruhe schnelllaufender Antriebe und Spindeln erst erreicht, nachdem Dr. Manfred Bobertag ein Auswuchtsystem für hochgenaue Anwendungen entwickelte. Schnell war klar: Es gibt eine Nische, für die PMB Bobertag eine überlegene Lösung parat hält.

Das Ziel bei der Gründung der PMB-Präzisionsmaschinenbau Bobertag GmbH im Jahr 2008 war damit klar formuliert: Es galt die Grenzen der Auswuchttechnik im Hightech-Bereich zu verschieben. Das Konzept ging auf. PMB wächst seither rasant und setzt die Technologie-Führerschaft im Bereich des ultra-präzisen Auswuchtens Jahr für Jahr in wachsende Marktanteile um. Der Umsatz wurde in den letzten Jahren um durchschnittlich 40 Prozent jährlich gesteigert und die Mitarbeiterzahl wächst stetig. Im Jahr 2014 wurden wir mit dem Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Zum zehnjährigen Firmenjubiläum bezog die PMB größere Räume für die Lohnwuchtung und den Anlagenbau.

geschaeftsfuehrer-bobertag-pmb

Die Kräfte, die durch Unwucht wirken, sind allseits bekannt: Das Lenkrad eines Autos vibriert durch die Unwuchtkräfte am Reifen und die Bohrmaschine in der Hand durch die Unwucht des Motors. Da diese Kräfte quadratisch mit der Drehzahl zunehmen, muss bei Verdopplung der Drehzahl entsprechend viermal so gut ausgewuchtet werden. Hersteller von Elektromotoren, Spindeln, Turboladern oder Dentalturbinen benötigen hierbei höchste Präzision. Eine niedrigere Unwucht bedeutet höheren Komfort und eine längere Lebensdauer der Produkte. Unsere Auswuchtsysteme wuchten bei Bedarf bis hin zu Restunwuchtmassen im Mikrogramm-Bereich aus und halbieren damit beispielsweise die Laustärke von Dentalturbinen. Anders ausgedrückt: Das fiese Geräusch, das der Bohrer beim Zahnarzt verursacht, wird wesentlich leiser und damit für den Patienten bedeutend angenehmer, wenn es auf unseren Anlagen ausgewuchtet wird.

Wurde anfangs noch ein reines Auswuchtsystem aus Auswucht-Messtechnik und Software für höchste Präzision angeboten, implementierten wir schon früh den Systemgedanken. Inhaber Dr. Manfred Bobertag hat die Entwicklung früh erkannt: „Die Anwender wollen nicht nur Entwicklungsabteilungen instrumentieren, sondern komplette Auswuchtanlagen und Auswuchtmaschinen bis hin zur vollen Automatisierung für die eigene Produktion.“

PMB ist vorwiegend im B2B-Geschäft tätig und unterstützt Kunden auf der ganzen Welt. Noch wird ein Großteil der Umsätze in Europa erzielt, der Anteil in Nordamerika und Asien steigt jedoch rasant. Unsere Kunden kommen dabei aus nahezu allen Branchen: Automotive, Aerospace, Optik, Zerspanung und Medizintechnik.

In der Regel unterstützen wir die Kunden bereits bei der Produktentwicklung. Die ersten Prototypen-Wuchtungen werden manuell bei uns durchgeführt, ebenso unterstützen wir den Serienanlauf durch eine teilautomatisierte Lohnwuchtung. Bei steigender Stückzahl werden dann vollautomatische PMB-Anlagen in den weltweiten Produktionsstandorten der Kunden eingesetzt. Diese intensive Begleitung sehen wir als einen der Bausteine unseres Erfolges – egal, ob Autos ruhiger laufen sollen oder dem Dental-Bohrer die Zähne gezogen werden.

Scroll to Top