Presse

Jet-Wuchten ist schnell, präsize, spanlos und sauber

Das neue additive Auswuchtverfahren der PMB Bobertag arbeitet mit Hightech-Klebstoffen als Korrekturmasse.

Unwuchtkorrekturen an kleinen Bauteilen werden bisher meist subtraktiv vorgenommen, es wird Material abgetragen, meist spanend durch Schleifen, Bohren oder Fräsen. Hier werden dann oft unerwünschte Kräfte auf das Bauteil ausgeübt und fast immer unerwünschte Späne erzeugt. Weiterhin benötigen alle diese subtraktiven Verfahren sogenannte Opfermasse, die abgetragen werden kann.

Was aber, wenn an dem Bauteil nicht genug Opfermasse vorhanden ist? Wenn es keine Flächen gibt, an denen Material entfernt werden kann, ohne die Stabilität und reibungslose Funktion des Bauteils zu gefährden? Oder ein spanender Masseausgleich die Gefahr birgt, dass Verunreinigungen in bereits montierte Lager oder Elektroniken kommen?

Für genau  diese Auswuchtaufgaben  hat die PMB Bobertag das „JET-Wuchten“ entwickelt, eine additive Unwuchtkorrektur mit dem Verfahren AddMassJet®.

Mehr über dieses neue Auswuchtverfahren erfahren Sie hier..

Zuständig bei redaktionellen Rückfragen:

Markus Dörr - Marketing & Vertrieb
Hertelsbrunnenring 30
67657 Kaiserslautern

Tel.: +49 (0) 631 20 40 15 12
E-Mail: markus.doerr@pmb-bobertag.de

Scroll to Top