Presse

Geteilte Luftlager – Komplexe Bauteile präzise Wuchten

Der Trend hin zu immer höheren Drehzahlen von rotierenden Bauteilen wird sich auch in Zukunft fortsetzen. In gleichem Maße steigen dabei die Ansprüche an Qualität und Genauigkeit, präzises und genaues Auswuchten wird immer wichtiger für die zuverlässige Funktion und Leistungsfähigkeit. Wuchten auf Gleit- oder Rollenlagern stößt bei diesen hohen Anforderungen an die benötigten kleinsten Restunwuchten oft an ihre physikalischen Grenzen. Der Einfluss der Wellenoberflächen und der Oberflächen der Auflagerung auf das Ergebnis der Unwuchtmessung werden einfach zu groß.

Hier bringen PMB Luftlager einen entscheidende Vorteil bei kleinen und größeren Bauteilen.

Die Bauteile schweben schonend und berührungsfrei auf einem Luftpolster. Unebenheiten der Oberflächen oder äußere Einflüsse  wirken sich nicht auf die Messung der Unwucht aus. So sind Restunwuchten besser 1mg*mm (<0,001 g*mm) bei hoher Reproduzier- und Wiederholgenauigkeit erzielbar. Aufgrund der Vorteile für den Anwender und der vielen Nachfragen haben wir unsere Entwicklung auf diesem Gebiet weiter vorangetrieben.

Für Wellen, Rotoren, Spindeln und sonstige zylindrische Bauteile die aufgrund ihrer Bauform mit dickerem Mittelteil bisher nicht in ein Luftlager eingeschoben werden konnten, haben wir das geteilte Luftlager entwickelt. Hier ist das Lager in der Horizontalachse geteilt, die oberen Hälften sind zum Einlegen des Bauteils abnehmbar. Der Anwender profitiert von den gleichen präzisen Messergebnissen und geringsten Restunwuchten, wie sie unser einteiligen Luftlager ermöglichen. Die Lager fertigen wir passgenau und präzise auf die Bauform des jeweiligen Wuchtobjektes an.

Die Vorteile unserer Luftlager für den Anwender lesen Sie hier..

Zuständig bei redaktionellen Rückfragen:

Markus Dörr - Marketing & Vertrieb
Hertelsbrunnenring 30
67657 Kaiserslautern

Tel.: +49 (0) 631 20 40 15 12
E-Mail: markus.doerr@pmb-bobertag.de

Scroll to Top